Bernd Höfer:
Der schwarze Paradiesvogel

Eingetragen bei: Literatur | 0

Eine dramatische Zwangsbeziehung

Paul, ein Fotograf und Schriftsteller, lebt in der Annahme ein erfahrener Mann zu sein, als plötzlich der bunt schillernde Paradiesvogel Verena in sein Leben tritt und ihn aus einer langjährigen, monoton gewordenen Vernunftbeziehung loslöst. Sie verstrickt ihn in ihr eigenes Netzwerk. Paul wird mit einer bis dahin noch nie erlebten Beziehungswelt konfrontiert. Bald erkennt er, dass Verena eine weitgehend gefühllose, beziehungsunfähige Partnerin ist, die ihr mangelndes Selbstvertrauen mit Hilfe von krankhaften, sexuellen Abenteuern zu kompensieren versucht. Paul versteht die Welt nicht mehr und kämpft verbissen darum, Verena zu einer beziehungsfähigen Partnerin zu verändern. Für Verena gibt es keine Möglichkeit, sich von ihren Zwängen und Trieben zu befreien. Die Beziehung endgültig zu beenden, dafür sind beide nicht stark genug, dazu sind sie zu tief ineinander verstrickt. Jeder auf seine Weise, in die eigenen Wünsche und Träume.


Verlagshaus Hernals
Wien 2009
188 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-902744-00-5
€ 22,90

Verlagshaus Hernals
Ottakringer Str. 14
1170 Wien
office@verlagshaus-hernals.at
Telefon/Fax 923 19 38